Abwasserzweckverband Illtal

zum Inhalt | zur Navigation | zur Hilfsnavigation

Inhalte

Gemeinde Illingen

Illingen hat 6 Ortsteile und rund 19.000 Einwohner. Die Markt- und Erholungsgemeinde ist kulturelles und wirtschaftliches Zentrum im Illtal. Die einzelnen Orte haben eine lange Tradition. Illingen selbst wird im Jahr 2007 immerhin 1275 Jahre alt.

 

Die Gemeinde Illingen wurde in ihrer heutigen Struktur im Zuge der Gebiets- und Verwaltungsreform im Jahre 1974 aus den bisherigen Gemeinden Illingen, Uchtelfangen, Wustweiler, Hüttigweiler und Hirzweiler (damaliges Amt Illingen) und der Gemeinde Welschbach (damals Amt Schiffweiler) gebildet.

Illingen erstreckt sich als flächenmäßig zweitgrößte Kommune des Landkreises  Neunkirchen über ein Gebiet von rund 36 Quadratkilometern. In der Wirtschaftskraft belegt sie hinter Neunkirchen den zweiten Platz auf Kreisebene.

 

Besonderes Profil hat Illingen als Marktgemeinde, als Bildungsstandort, als Kulturzentrum der Region und als ökologisch ausgerichtete Gemeinde. Bekannt ist Illingen durch die Burg Kerpen, die Barockkirchen, die Illipse und durch das Illtalgymnasium.

 

 

Webseite http://www.illingen.de/



Bilder und graphische Informationen

Gemeinde Illingen
Logo Gemeinde Illingen